Classic Grand Prix East Germany auf dem Dekra Oval am Lausitzring 2012


 

Drei Tage war die Teststrecke am Lausitzring fest in den Händen der Klassiker. Der Rundkurs, 3,2 km lang und mit der “Steilen Wand der Lausitz” als Krönung, erwies sich als perfekt geplant und superschnell. Der Classic Grand Prix East Germany vereinte erstmals Gleichmäßigkeitsprüfungen des ADMV Classic Cups und Offene Rennen unter DMSB Leitung in einer Veranstaltung.
Leider hielt weder der Zuschauerzuspruch noch der Teilnehmerzuspruch den Erwartungen der Oldtimerfreunde Käbschütztal stand. Gut 100 Sportler nutzen die Gelegenheit zu ausgiebigen Trainings- und Rennläufen. Bekannte Namen wie Bruno di Carlo, Peter Müller, Frank Wendler oder Gernot Weser stellten ihre Rennmaschinen in die Startaufstellung. Der Altmeister der MZ-Ära Heinz Rosner, begeisterte u.a. mit seiner Steilkurventechnik, die für Staunen bei seinen wesentlich jüngeren Konkurrenten sorgte.
Spannende Rennen in allen Grand Prix Klassen fanden verdiente Sieger und Platzierte. Leider überschattete ein Rennunfall im Schlusslauf der Gespanne die Veranstaltung. Der Rennabbruch war da nur die logische Konsequenz.
Unser Schlussfazit:
Begeisterte Zustimmung der Teilnehmer zu Strecke und Rennläufen und für uns als Veranstalter leider ein einmaliges Projekt.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen am 08. und 09. September auf dem Rundkurs in Meißen.

Bildergalerie
(mit freundlicher Unterstützung von Nino Koppe)

Sieger aller Klassen

Classic Cup


Classic Grand Prix


... zurück